TwoPoints »Workshop«

 

Das Studio TwoPoints aus Barcelona und Hamburg hat sich mit Design Publikationen, wie „I Love Type“, „Left, Right, Up, Down“ und „Pretty Ugly“ einen Namen gemacht. Der Name TwoPoints steht aber auch für „Flexible Visuelle Identitäten“. Vor fast zwei Jahrzehnten entschied sich TwoPoints keine statischen logo-basierten Identitäten mehr zu entwickeln und sich auf flexible Systeme zu spezialisieren. Seit einem Jahrzehnt unterrichten Lupi Asensio und Martin Lorenz im Bereich „Flexible Visuelle Identitäten“. Seit 2016 kann Martin Lorenz eine Doktorarbeit mit entsprechendem Dissertationsthema aufweisen, welche eine solide Basis für TwoPoints’ akademische und praktische Arbeit in diesem Bereich schafft. In Kiel hat TwoPoints mit den Studenten experimentelle flexible Systeme entwickelt und diese auf ihre mögliche Varianz hin untersucht. Von zwei-, drei- bis zu vier-dimensionalen Systemen war alles möglich. Die Studenten waren dabei inhaltlich ungebunden und frei in einer „potentiellen Anwendbarkeit“. Jeder der Studenten entwickelte je ein System. Anschließend wurden alle Ergebnisse in einer Publikation zusammengetragen. Diese wurde zweifarbig auf dem Risograph gedruckt. Der dreitägige Workshop wurde durch einen öffentlichen Vortrag im Kesselhaus eingeleitet.

Betreuung: Martin Lorenz

www.twopoints.net/de/
13.11.2017

Projektbüro

Das Projektbüro ist eine interdisziplinäre Einrichtung an der Muthesius Kunsthochschule. Zum einen hilft das Projektbüro Studierenden, Ausstellungen und Ideen zu realisieren.
Master-Studierende der Lehrgebiete „Strategische Kommunikation“ sowie „Konzeption und Entwurf“ bearbeiten in einem eigenen Studio Anliegen aus Kultur, Gesellschaft und Wirtschaft und können hier auch ihren Abschluss machen.
Hier können erste Erfahrungen mit realen Auftraggebern gemacht werden – vom Briefing bis zur Präsentation. Die Studierenden können sich so optimal auf die spätere Praxis vorbereiten: Aufträge bearbeiten, Verantwortung  übernehmen und dennoch den Freiraum Kunsthochschule nutzen, um im Rahmen dieses geschützten “Kommunikations-Labors”  eine eigene, individuelle ästhetische Handschrift zu entwickeln.
Diese Projektarbeit wird durch Workshops und interessante Gäste ergänzt und lässt genügend Raum für eigene Ideen und deren Umsetzung. Die Muthesius Kunsthochschule bietet dafür ein breites Spektrum an Möglichkeiten für die Auseinandersetzung mit der gesellschaftlichen Realität: Von der Fotografie, Typografie, Illustration über Raumstrategien bis zum Zentrum für Medien.

Das Projektbüro möchte ihre Master-Studierenden ermutigen und unterstützen, wenn diese Interesse zeigen, später in einem Designbüro oder einer Werbeagentur zu arbeiten, oder ihren ersten Schritt in die Selbstständigkeit wagen wollen.

Fragen?

Zu Organisation, Projektmanagement und Dokumentation

Vanessa Schnurre, Kommunikationsdesign (MA)

0431 – 5198-472
mail@vanessaschnurre.com

 

Zu Konzeption und Entwurf

Prof.in Silke Juchter
0431 – 5198-462, juchter@muthesius.de

Zur Strategischen Kommunikation

Prof. Wolfgang Sasse
0177-8410470, wolfgangsasse@muthesius.de

 

NEU: Das Projektbüro ist nun auch auf facebook vertreten